Ältestenwahl am 3. November 2019

Am Sonntag, dem 3. November 2019, finden in den evangelischen Kirchengemeinden Berlins Ältestenwahlen statt. Jeweils die Hälfte der Ältesten jedes Gemeindekirchenrates ist dann neu zu wählen.

Wir haben in unserer Kirchengemeinde sieben Gemeindeglieder gefunden, die bereit sind, für dieses Amt zu kandidieren. Der Gemeindekirchenrat (GKR) besteht aus den für sechs Jahre gewählten Ältesten und dem Pfarrer der Gemeinde. Dieses Gremium leitet die Kirchengemeinde.

„Älteste können nur Gemeindeglieder sein, die sich zu Wort und Sakrament halten und ihr Leben am Evangelium Jesu Christi ausrichten“ heißt es in unserer Grundordnung, der Kirchenverfassung unserer Landeskirche (Artikel 19 Abs.1). Gewählt werden kann ein Gemeindeglied, das zum Abendmahl zugelassen ist, am Leben der Kirchengemeinde teilnimmt und bereit ist, „über die innere und äußere Lage der Kirchengemeinde Kenntnis und Urteil zu gewinnen.“ (GO Art. 19 Abs. 2) Außerdem gibt es ein Mindestalter für das Ältestenamt, nämlich 18 Jahre. Weitere Informationen finden Sie in den nächsten Ausgaben von Himmel & Erde und natürlich hier auf unserer Website.

Ablauf der Ältestenwahl – kurz erklärt
Die Wahlvorschläge werden spätestens bis zum 9. September 2019 bekannt gemacht.

An alle wahlberechtigten Gemeindeglieder werden zentral Wahlbenachrichtigungen verschickt, in denen der Wahlort und die genaue Uhrzeit der Wahl mitgeteilt werden. Es ist nur möglich, in der eigenen Gemeinde am angegebenen Wahlort oder per Briefwahl (siehe unten) zu wählen. Achtung: Es gibt keine einheitliche Wahlzeit wie bei staatlichen Wahlen. In unserer Gemeinde findet die Wahl von 10:00 und 17:00 Uhr statt, wobei das Wahllokal zwischen 11:00 und 12:00 Uhr wegen des Gottesdienstes geschlossen ist. Das Wahllokal befindet sich in unserem Gemeindehaus, aus logistischen Gründen werden wir den EIngang Hohenzollerndamm 130 (zwischen Kiche und Gemeindehaus) dafür öffnen!

Die Kandidatinnen und Kandidaten für die GKR-Wahl stellen sich persönlich auf der Gemeindeversammlung am 19. September um 19:30 Uhr vor.

Eine Vorabvorstellung der Kandidierenden lesen Sie hier >>>

Wenn Unklarheiten über die eigene Wahlberechtigung bestehen, kann in der Zeit vom 7. bis zum 21. Oktober Auskunft über die Eintragung im Wahlberechtigtenverzeichnis erteilt werden.

Es kann auch per Briefwahl an der Ältestenwahl teilgenommen werden. Briefwahl muss bis spätestens zum 30. Oktober beantragt werden.

Wenn die Wahlzeit abgelaufen ist, also ab 17:00 Uhr findet danach sofort unter Leitung der Wahlvorstände die öffentliche Auszählung der Stimmen statt.

Die Gewählten müssen schriftlich erklären, dass sie die Wahl annehmen. Sie werden dann in einem Gottesdienst in ihr Amt eingeführt. Danach trifft sich der neu zusammengesetzte Gemeindekirchenrat das erste Mal zu einer Sitzung und wählt bei seiner Konstituierung eine/n Vorsitzende/n und eine/n Stellvertreter/in. Er kann dann beschließen, ob auch die gewählten Ersatzältesten in ihr Amt eingeführt werden sollen und so im Verhinderungsfall eines GKR-Mitglieds stimmberechtigt im GKR sein können.